Das GROW-Modell bringt kein Wachstum im Coaching

Es gibt ein bekanntes und in vielen Firmen auch sehr beliebtes Konzept für internes Coaching, das sich das GROW-Modell nennt. GROW – G= Goal, R= Reality, O= Obstacles, W= Ways, ist eine wunderbar griffige Zusammenstellung von Großbuchstaben, die Wachstum suggeriert und sicherlich nicht nur, aber auch deswegen, schnell viele Anhänger gefunden hat. Außerdem erweckt das Modell den Anschein, als könnte man den komplexen Prozess des Coachings damit auf eine einfache Formel reduzieren – eine Vorgehensweise, die eigentlich immer in die Irre führt. Wie sagte schon Einstein so treffend: „Man soll die Dinge so einfach wie möglich machen, aber nicht einfacher!“ Coaching ist und bleibt eine komplexe Angelegenheit, die man nicht in ein 08/15 Rezept pressen kann, denn das wird dem Coaching nicht gerecht. Was ist das Ziel, wie ist die Situation, welche Hindernisse gibt es und was ist zu tun, zack, zack und jetzt los – so funktioniert Coaching vielleicht in einem amerikanischen Actionfilm, aber nicht mit Menschen aus Fleisch und Blut, die, wenn es so einfach wäre, ihr Problem ja vermutlich schon längst gelöst hätten.

Weiterlesen

Angst vor Scheitern als Motor für Erfolg

Oft genug ist die Angst vor dem Scheitern der Motor für den Erfolg

Im Coaching kann man immer wieder die Erfahrung machen, dass erfolgreiche Menschen aus ganz unterschiedlichen Gründen erfolgreich sind. Manche sind erfolgreich, weil sie gute Ideen haben, die sie mit viel Freude umsetzen, sie haben Spaß am Gestalten und sie können sich auch richtig über ihre Erfolge freuen, sie genießen und feiern sie – sie packen immer wieder gern Dinge an, weil sie es sich zutrauen und sind voller Elan und Begeisterungsfähigkeit.

Und dann gibt es sehr erfolgreiche Menschen, die im Grunde genommen wirken, als wären die Höllenhunde hinter ihnen her. In ihrem Innern sind sie voller Zweifel an ihren Fähigkeiten und sehr häufig findet man bei ihnen den Glauben: „Irgendwann wird die Welt mich als den Hochstapler entlarven, der ich in Wirklichkeit bin!“ Obwohl sie kontinuierlich über Jahre einen Erfolg nach dem anderen produzieren, sind sie innerlich davon überzeugt, „eigentlich“ nichts zu können.

Weiterlesen